Sonnenpflege nur aus der Parfümerie

Seife

Wohl keine Warengruppe in der Kosmetik benötigt mehr Beratung als die Sonnenpflege, denn nirgendwo sind die Auswirkungen einer Fehlberatung so eklatant wie bei der Sonne. Überlassen Sie beim Kauf also nichts dem Zufall. Drei Argumente, warum der Endverbraucher seine Sonnenpflege in der Parfümerie kaufen sollte, liefert Dr. Andreas Leistikow, Chefredakteur Parfümerie/Kosmetik des ’markt intern’-Verlags:

  1. Sonnenpflege ist mehr als Sonnenschutz. Die Produkte in der Parfümerie haben nicht nur den üblichen Lichtschutzfaktor, sondern erzielen durch ihre Wirkstoff-Kombinationen auch eine pflegende Wirkung, wie dies bei einer 08/15-Sonnencreme zumeist nicht der Fall ist.
    Bei Sonnenpflege sollte man nicht zu einem x-beliebigen Produkt greifen, weil Hautpflege nicht nur eine Frage des Wohlbefindens, sondern auch der Gesundheit ist.
  2. Die Parfümerie bietet zudem eine Fülle einzigartiger Spezialprodukte wie eine Handpflege mit Sonnenschutz, Sonnenaugenpflege, Sonnenlippenpflege oder sogar Sonnenaugenmasken. Das ist eine Produktkompetenz, die seinesgleichen sucht. Dieses umfangreiche, hochspezialisierte Sortiment schließt ’Sonnenpflege von der Stange’ aus.
  3. Last but not least findet der Konsument in der Parfümerie eine Beratungskompetenz vor, die in den großen Drogerie-Filialen nicht gegeben ist. Sonnenschutztechnologie ist weitaus mehr als nur der Schutz vor Sonnenbrand. Sonnenschutzmittel müssen inzwischen nicht nur vor UVB-, sondern auch vor den langwelligen UVA-Strahlen schützen, die die Haut vorzeitig altern lassen und möglicherweise auch das Immunsystem schädigen, wobei der UVA- an den UVB-Filter gekoppelt sein und mindestens ein Drittel seines Lichtschutzfaktors haben muss.

Die Kompetenz des Fachhandels ist bei der Vermittlung beispielsweise dieser Sachverhalte ein großes, nicht mit dem Konsummarkt zu vergleichendes Plus für den Konsumenten.